Beschreibung unserer Wanderung                

Zusammenfassung  :
Unsere Streckenwanderung starteten wir am Feldbergpass an der Jugendherberge .
Beim Anstieg zur Todtnauer Hütte geniesen wir sehr schöne Ausblicke auf das Herzogenhorn und im
Süden das Todtnauer Tal.
Der weitere Verlauf führte uns über die St. Wilhelmer Hütte, mit herrlichem Ausblick zum Stübenwasen,
weiter zum Hüttenwasen wo wir eine ausgiebige Rast einlegten.
Der Anstieg zum "Tote Mann" wurde durch einen weiten Rundblick belohnt.
Beim Abstieg konnten wir bald die Stollenbacher Hütte und weiter entfernt die Erlenbacher Hütte
erkennen. Ab der Erlenbacher Hütte führten uns abenteuerliche Pfade zum Endpunkt unserer
Streckenwanderung bei Hintertal /  Oberried  
Jahreszeit :
Juni 2002
Besondere Eindrücke : 
Die herrlichen Panoramablicke auf der gesamten Wanderstrecke
Anforderungen :
Moderate Wanderung. Der Abstieg zum Schluss der Wanderung erfordert gute Kondition. 
Ausgangspunkt :
Wir starteten unsere Tour an der Bushaltestelle in Hintertal /  Oberried und fuhren mit dem
Linienbus zum Feldbergpass von wo wir die eigentliche Streckenwanderung starteten.
Dauer und Länge :
5,5 Stunden und 13 km ohne Pausen
Wegbeschreibung :
Wir starteten unsere Streckenwanderung am Feldbergpass linker Hand der Jugendherberge
Nach wenigen Metern auf einem Waldweg zweigen wir unterhalb eines Holshauses links ab und folgen
einem kleinen Bachverlauf. Der weitere nicht markierte Pfad  
führt uns durch Wald und Wiesen stetig
aufwärts bis wir auf einen Wanderweg  stossen. Diesem folgen wir nach links und kommen nach
ca 50m auf den markierten Hauptwanderweg welcher entsprechend frequentiert ist ( 1 km /  35min )
An der kommenden Abzweigung halten wir uns links und wandern auf diesem ebenen bis leicht
abfallenden Wanderweg Richtung Todtnauer Hütte. Ab dieser folgen wir den Markierungen zur
St. Wilhelmer Hütte  welche wir in Richtung Zastler durchqueren  ( 1 km / 45min )
Wir folgen diesem Wanderweg bis zum Abzweig  zum "Tote Mann"  ( ca 700m / 10min )
Der Abstieg zum Hüttenwasen  erfolgt einen Sepentinenpfad durch schattigen Wald ( 1,8 km /  40min )
Den Hüttenwasen nutzen wir für eine Rast. Der weitere Anstieg  führt uns durch schattigen 
Wald zum
Aussichtsberg "Tote Mann" mit seinem sehr schönen Panoramablick ( 1,3 km /  25min )
Der Abstieg vom "Tote Mann" erfolgt nach Hinweisschild  übernicht markierte Wiesenpfade parallel zum
Lift in Richtung  
Stollenbacher Hütte .  Auf halber Höhe kurz nach dem Waldrand halten wir uns links
bis wir den markierten Wanderweg erreichen. Hier halten wir uns rechts und wandern auf ebenem
bequemen Weg bis zur
Erlenbacher Hütte  ( 2,3 km /  45min )
Kurz nach der Erlenbacher Hütte ( ca 200m ) nehmen wir den Abzweig  und wandern auf einem nicht
markierten Wiesenpfad und folgen  kaum oder überhaupt nicht erkennbaren Waldpfaden zum
Ausgangspunkt unserer Streckenwanderung zu der Bushaltestelle Hohe Brücke in Hintertal / Oberried
( 5 km /  2 Stunden )
Unsere Empfehlung :
da der Verlauf von dem letzten Teil der Wanderung ab dem
Abzweig  sehr sicheres
Orientierungsvermögen erfordert ( bedingt durch Strassenbau - Tätigkeiten entsprechen die
Kartenangaben in diesem Bereich nicht mehr der Realität ) empfehlen wir den beschriebenen Abzweig
nicht zu nutzen sondern die Fahrstrasse mit der Markierung "roter Punkt" über den Sommerhaldenweg
zu nehmen.
Einkehrmöglichkeiten :
Todtnauer Hütte, St. Wilhelmer Hütte , Stollenbacher Hütte , Erlenbacher Hütte
Tipp :
Für den relativ langen Abstieg am Ende der Wanderung sind Wanderstöcke von Nutzen.
Als Alternative zu der doch langen Busfahrzeit von ca 1,5 Stunden bietet sich das abstellen
eines zweiten Pkw an.
Reisebericht
home..